Workshop Biodiversität

Image: 

In der vergangenen Woche waren wir zu einem spannenden Workshop eingeladen: Die Biologische Station Haseniederung hat in Zusammenarbeit mit dem Zusammenschluss der Samtgemeinden im Nordkreis und der Stadt Bramsche (ILEK-NOL) eingeladen, um über das Thema Biodiversität zu diskutieren. Der Aufhänger dazu waren die in der jüngeren Vergangenheit häufig kritisierten Schottergärten in den Neubaugebieten.

Neben uns als Baustoffhändler waren auch viele andere Personengruppen anwesend: Pädagogen, Garten- und Landschaftsbauer, Vertreter der Bauhöfe und einige mehr. 

Der Tag begann mit zwei Impulsvorträgen, die in das Thema einführen sollten. Zum einen hat Stephan Rolf von Garten Brauers die Rolle der Garten- und Landschaftsbauer hinterfragt und Ideen aufgezeigt, wie man wieder mehr Insekten- und Artenvielfalt in die heimischen Gärten bekommen kann.

Der zweite spannende Vortrag wurde von Hermann Hüsers, Leiter des Bauhofs in der Gemeinde Haren/Ems, beigetragen. Er beschäftigte sich mit den Möglichkeiten auf kommunaler Ebene, öffentliche Flächen anders zu bewirtschaften. Interessanter Fakt von Herrn Hüsers, der auch Imkermeister ist: Für 500g Honig, müssen Bienen zwischen 1,5 Mio und 2,5 Mio Blüten anfliegen!

Danach ging es in Gruppen in die Workshops und wir erarbeiteten Gründe, warum die Menschen den Weg zum vermeintlich bequemen Schottergarten wählen und warum öffentliche Flächen nicht auch artenfreundlicher gestaltet werden. Hieraus haben wir dann versucht, mögliche Maßnahmen zu erdenken, um wieder zu mehr Artenvielfalt zu kommen.

Die Ergebnisse ihrer Arbeit stellte jede Arbeitsgruppe in der großen Runde vor und so wurden konkrete Maßnahmen vorgeschlagen, die ihren Weg in die politischen Gremien finden sollen. 

Es war für uns eine gute Erfahrung, an einer solch konstruktiven Runde teilzunehmen. Wir haben für uns auch den Schluss gefasst, bei der Ausstellungsgestaltung zukünftig auch wieder mehr Grün mit einzubeziehen und unseren Kunden noch mehr Alternativen zum Schottergarten zu präsentieren, die der Natur mehr Raum lassen. Denn ohne Insekten sind gibt's irgendwann auch kein Grün mehr - das wäre nicht erstrebenswert.

Sie möchten mehr zum Projekt "Biologische Vielfalt" erfahren? Hier gibt es Infos: https://biologische-vielfalt-os.de/

 

 

Quelle Bienenfoto: zirconicusso - www.freepik.com